BG/BRG/BORG Lessingstraße

BG/BRG/BORG Lessingstraße

Typologie: 
Bildung
Ort: 
A - Wien
Auslober: 
Bundesimmobilienges.mbH, Wien
Planungszeit: 
2012

 

offener Wettbewerb, 4. Preis/Nachrücker

BG/BRG/BORG Lessingstraße

Das die stadträumliche Situation bestimmende Bauwerkskarree des Bestandes wird durch den neu entstandenen Innenhof, der zum zentraler Freiraum und kommunikativen und kontemplativen Mittelpunkt wird, komplettiert. Die rektanguläre Geometrie der Altbauten wird mit der aufgelockerten Konfiguration der neuen Bauteile kombiniert, sodass eine deutlich ablesbare architektonische Kombination zwischen Alt und Neu entsteht. Die neuen Bauteile übernehmen im Westen die Struktur der bestehenden Wohnbauten (2 kleinere Innenhöfe), sodass ein „passgenaues Ensemble“ entsteht. Sie sind weitgehend transparent bzw. teilweise transluzent und transportieren somit die symbolisch erforderliche Offenheit für eine zeitgemäße pädagogische Ideologie. Das Dachgeschoß ist in einer bruchlosen Verschränkung mit seiner Silhouette eingebunden in das stadträumliche Quartier. Es wird zum Dachgarten mit Bepflanzung, als Pausenflächen, Freiklassen, Besprechungsnischen, Spielfelder und Fläche für Spielgeräte etc.