Haupthaus eines Großkaufhauses

Haupthaus eines Großkaufhauses

Typologie: 
Stadtraum
Ort: 
A - Graz
Bauherr: 
Kastner+Öhler Warenhaus AG
Bauzeit: 
1991 - 1992
Haupthaus eines Großkaufhauses

Ein in Jahrhunderten im Kern der Altstadt von Graz gewachsenes Ensemble, das sich aus ehemaligen Stifts- und Klosterhöfen, Stadtpalais und Bürgerhäusern zusammensetzt und von engen Gassen durchzogen ist, wurde von der Kaufmannsfamilie Kastner & Öhler schrittweise erworben und jahrzehntelang in der Anpassung an ständig neue Situationen auch umgebaut. Anfang der 1990er Jahre wurde der gesamte Komplex mit einer konzeptionell grundsätzlichen Neuordnung bedacht, die in folgenden Jahren auch stufenweise umgesetzt wurde. Ziel war es, ausgehend vom Haupthaus, ein Kontinuum der erforderlichen Funktionalität mit zeitgenössischer architektonischer Artikulation unter Wahrung der bunten, vielgestaltigen, historischen Stadtlandschaft zu schaffen.
So fand das Haupthausmit der Neugestaltung der historischen Jugendstilfassade von Fellner und Helmer durch eine geschwungene Glaskonstruktion einen neuen Ausdruck zur Stadt hin. Weiters verbinden leichte gläserne Brücken und Passagen über Höfe und Gassen hinweg die Funktionen des Verkaufs und eine lange Reihe die verschiedenen örtlichen Situationen betonende Details durchziehen das heterogene Ensemble.