Kindergarten Küppersbuschgelände

Kindergarten Küppersbuschgelände

Typologie: 
Bildung
Ort: 
D - Gelsenkirchen
Bauherr: 
Stadt Gelsenkirchen
Planungszeit: 
1991 - 1993
Bauzeit: 
1994 - 1995
Nutzfläche: 
937 m²
Umbauter Raum: 
3.965 m²

 

intern. Wettbewerb 1990, 1. Preis

Auszeichnung zum Deutschen Architekturpreis 1999

 

>> zur Wohnbebauung Küppersbuschgelände

Kindergarten Küppersbuschgelände

Im äußersten Nordwesten der Wohnsiedlung Küppersbuschgelände, umzäunt und fast versteckt im spitzen Winkel zwischen Bahndamm, Brücke und bestehender Bebauung, befindet sich der Kindergarten. Hinter dem von Erdhügeln flankierten Eingang entwickeln sich über einen symmetrisch aufgefächerten Grundriss, unter einem Schuppenpanzer aus schalenförmig miteinander verschränkten Dachlamellen, vielfältige und komplexe Innenräume. Das zentrale Foyer, als Verkehrsfläche und gleichermaßen als Spielraum benutzt, ist umgeben von hellen und mit Bäumen bepflanzten Tageslicht- und Tagesluftkammern. Breite Fensterbänder zu den angrenzenden geschützten Freiflächen, lebhafte Farben und die höhlenartigen Überschneidungen und stark differenzierten Höhen der überwölbten Gruppenräume sollen mit ihren allgemeinen, aber auch verschwiegenen Bereichen das Gefühl anheimelnder Geborgenheit vermitteln.